CFK-Grundlagen mit Praxisworkshop

„Einstiegsseminar Faserverbundwerkstoffe“ in Stade.

Der Leichtbau mit Faserverbundwerkstoffen ist weiter auf Wachstumskurs, auch weil die Kosten dafür stetig sinken. In immer mehr Branchen halten kohlenstoff- oder glasfaserverstärkte Kunststoffe (CFK und GFK) Einzug. Interessierten, die sich mit den Möglichkeiten und Chancen dieses Werkstoffes auseinander setzen möchten, bietet die Management & Technologie Akademie (mtec-akademie) ab dem 13. April in Stade ein dreitägiges „Einstiegsseminar Faserverbundwerkstoffe“ mit Praxisworkshop an.

Der Lehrgang richtet sich an Ingenieure, Techniker, technisch orientierte Fachkräfte, Einkäufer, Geschäftsführer und Unternehmer, die bisher keine oder nur wenige Berührungen mit Faserverbundtechnologie hatten. An den drei Seminartagen am 13., 16. und 17. April erhalten diese zunächst einen theoretischen Einblick und sammeln dann praktische Erfahrung in der Arbeit mit Carbon-Produkten.

Den theorieorientierten ersten Seminartag verantwortet CFK-Experte Prof. Dr.-Ing. Wilm F. Unckenbold vom PFH Hansecampus Stade. Die Teilnehmer erhalten hier Grundlagenwissen zu den Materialeigenschaften und Einsatzmöglichkeiten, die Instandhaltung und Reparatur sowie die Herstellungsverfahren für Faserverbundstrukturen. Am zweiten und dritten Seminartag fertigen die Teilnehmer dann unter Anleitung des Airbus-Prozessingenieurs Sebastian de Poortere selbst ein Composite-Bauteil in Prepreg-Bauweise her. Außerdem machen sie sich am eigenen Bauteil mit der Nachbearbeitung, dem Bohren und der Herstellung von Nietverbindungen vertraut.

Veranstaltungsort ist der PFH Hansecampus Stade, Airbus-Str. 6, in Stade. Die mtec-akademie bietet die Weiterbildung neben dem Termin im April auch vom 3. bis zum 5. September wieder an. Detaillierte Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Interessierte im Internet unter www.mtec-akademie.de/FC139, telefonische Auskunft unter der Durchwahl 0551/82000-153.