Kompetenzen für die Führungsetage

Die hochschule 21 bietet in einem berufsbegleitenden Studiengang den MBA mit dem Fokus Führungskompetenz an.

Prof. Dr. Steffen Warmbold,

Prof. Dr. Steffen Warmbold, Studiengangsleiter für das Masterstudium Führungskompetenz MBA an der hochschule 21 in Buxtehude.

Um angehende Führungskräfte gezielt auf die Herausforderungen in der Unternehmensführung vorzubereiten, hat die hochschule 21 in Buxtehude im vergangen Jahr den Masterstudiengang Führungskompetenz MBA gestartet. „Mit diesem Programm haben wir ein effektives Instrument der Weiterbildung aufgelegt. Es qualifiziert Personal für die komplexen Aufgaben in der Führungsetage eines Unternehmens“, sagt Prof. Dr. Steffen Warmbold, Leiter des Master-Studienganges.

Das praxisorientierte Studium wurde mit Experten aus der Wirtschaft entwickelt und ist insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg und dem Elbe-Weser-Dreieck interessant. „Im Rahmen der Personalentwicklung erhalten Nachwuchskräfte die Chance, sich für Führungsaufgaben zu empfehlen“, betont Dr. Rolf Jäger. Das berufsbegleitende Studium sei aber auch eine attraktive Maßnahme, Talente an das Unternehmen zu binden und Nachfolgeregelungen in die Wege zu leiten, so der Geschäftsführer der hochschule 21. „Durch das MBA-Programm sichern sie sich die nächste Generation in der Führungsetage.“ Die Inhalte des Studiums sind auf die Anforderungen der Praxis ausgerichtet. Erfahrene Dozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln ein breites ökonomisches Fachwissen und personelle Führungskompetenzen. Die Themen reichen von Unternehmensführung über strategische und operative Managementprozesse, Personalverantwortung, Rechtsbeziehungen, verschiedene rechtliche Fragen bis hin zu Wirtschaftsethik und Nachhaltigkeitsmanagement.

Gelehrt werden außerdem Gesamtzusammenhänge und unterschiedliche strategische Ansätze. Hierbei steht weniger die Wissensvermittlung als vielmehr die Problemlösungskompetenz im Vordergrund. Die Schulung von interkulturellen Kompetenzen kommt den künftigen Führungskräften bei der internationalen Netzwerkarbeit und den vielfältigen Integrationsherausforderungen zugute. ma

Berechtigung zur Promotion

Der Master of Business Administration (MBA) ist ein international anerkannter Management-Studiengang. Er ist grundsätzlich generalistisch angelegt, um eine Voraussetzung für die Übernahme von Führungspositionen zu schaffen. Es werden betriebswirtschaftliche Kenntnisse, methodische Fertigkeiten und Führungskompetenzen vermittelt. Der MBA-Abschluss berechtigt zur Promotion. Im öffentlichen Dienst ermöglicht er die Aufnahme in den höheren Dienst.

Studium mit Qualität

  • kleine Lerngruppen
  • hochqualifiziertes Lehrpersonal
  • intensive Betreuung
  • moderne Ausstattung
  • anwendungsorientierte Studieninhalte

Zulassungsvoraussetzung

  • Hochschulabschluss (Studienabschlüsse/-gänge ausländischer Hochschulen werden anerkannt, sofern die Gleichwertigkeit gegeben ist)
  • Zwei Jahre Berufserfahrung
  • Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache

Veranstaltungshinweis

Vormerken: Großer MBA-Informationsabend und Get-together

Wer Informationen über das berufsbegleitende Studium Führungskompetenz (MBA) aus erster Hand haben möchte, sollte sich den Donnerstag, 14. April 2016, im Kalender eintragen. Ab 18 Uhr findet in der hochschule 21 ein Info-Abend mit anschließendem Get-together statt. Professoren und Dozenten werden anwesend sein und stehen Rede und Antwort.

Um Anmeldung wird gebeten unter 04161/6480 oder per E-Mail: info@hs21.de