Volvo S90 und V90: Schwedens neue Flaggschiffe mit „Elch-Erkennung“

Volvo S90Enthüllt: Der Volvo S90 zeigt sein Gesicht. Fotos: Ralf Lehfeldt (3)/Volvo

Markteinführung im Juli und September – Autohaus Werner Bröhan GmbH zeigt Modelle in beiden Betrieben.

Schwedens Zlatan Ibrahimovic ist ein Weltklasse-Fußballer. Ein Typ mit Ecken und Kanten, gesegnet mit herausragender Technik und auf Erfolg programmiert. Dass gerade dieser Sportler das Imagevideo für die neuen Volvo-Flaggschiffe S90 (Limousine) und V90 (Kombi) prägt, kommt nicht von ungefähr. Immerhin holen die Schweden mit den Luxusautos der oberen Mittelklasse international zum großen Schlag aus. Das wurde bei der Präsentation der Autos im Hamburger „Mehr! Theater“ am Großmarkt deutlich.

33 Händler aus Norddeutschland – unter  ihnen das Autohaus Werner Bröhan aus Jork-Königreich und Stade-Wiepenkathen – hatten zu dem Event mehr als 700 Gäste eingeladen, um die noblen Limousinen und Kombis erstmals live zu erleben. So konnten es die meisten auch kaum erwarten, sich nach der Enthüllung hinter das Lenkrad eines S90 oder V90 zu setzen, den Komfort im Fond zu testen und einen Blick in den Kofferraum zu werfen. Außerdem gaben zehn sogenannte – teilweise interaktive – Erlebnis-inseln Einblicke in die neuen Volvo-Technologien und Innovationen.

Michael Schmand

Michael Schmand (Verkaufsleiter, von links), Catharina Bröhan (Prokuristin), Gerd und Marlene Bröhan (Geschäftsführung) setzen große Hoffnungen in die neuen Volvo-Modelle S90 und V90.

Die Geschäftsführer Marlene und Gerd Bröhan versprechen sich von den neuen Flaggschiffen nicht nur einen Imageschub für die Marke, sondern auch eine neue Klientel. Immerhin besetzt der schwedische Hersteller, der sich bisher vor allem durch seine Kombis und SUVs einen Namen gemacht hat, mit dem S90/V90 ein neues Segment. „Wir hoffen, noch in diesem Jahr 30 Autos dieser Modellreihe verkaufen zu können“, sagt auch Bröhan-Verkaufsleiter Michael Schmand. Bei Grundpreisen ab
42 750 Euro (190-PS-Diesel) ist der neue Schwede auch preislich eine attraktive Alternative zum Wettbewerb. Mit entsprechenden Ausstattungspaketen versehen, kann der Preis für die Nobelkarosse aber auch leicht oberhalb der 70 000 Euro-Marke liegen.

Wenn am 23. Juli dieses Jahres der S90 und am 24. September der V90 im Autohaus Werner Bröhan präsentiert werden, fällt für Prokuristin Catharina Bröhan der Startschuss für ein neues Kapitel in der Volvo-Modellgeschichte: „Durch die Erweiterung des Volvo-Modellspektrums um zwei Oberklasseautos werden wir zunehmend auch für Kunden interessant, die bisher Autos anderer Marken gekauft haben und die jetzt eine Alternative bei uns geboten bekommen. Wir hoffen, dass wir damit auch den Zuwachs der vergangenen zwei Jahre fortsetzen -können.“