Seevetal: Weitere Brückensperrung notwendig

Versagen der Brücke nicht ausgeschlossen.

Die Seevebrücke im Zuge der Hörstener Straße zwischen der Ortslage Hörsten und dem Bahnhof Maschen muss ab sofort voll gesperrt werden.

„Ein sofortiges Versagen der Brücke kann nicht ausgeschlossen werden hat uns der Gutachter mitgeteilt. Auch ich war fassungslos über diese Nachricht, musste aber trotzdem sofort handeln“,


so Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen. Im Nachgang zu einer Brückenprüfung aus dem Jahr 2015 wurden jüngst Bohrkerne entnommen. „Das Ergebnis ist erschütternd“ so Martina Oertzen. Die Brückenplatte ist mehrfach horizontal gerissen. Der Schaden ist irreparabel.

Der innerörtliche Verkehr wird über die Deichstraße und die Straße „Zur Viehtrift“ umgeleitet. Aufgrund der Enge dieser Straßen bittet die Verwaltung darum, in erster Linie die im Zuge der Sperrung der Decatur-Brücke eingerichtete offizielle Umleitung über Meckelfeld zu nutzen. Verwaltungsseitig sollen umgehend die Planungen für einen Neubau aufgenommen werden. Es wird auch über ein Provisorium nachgedacht. Über die Dauer der Sperrung können heute noch keine verlässliche Angaben gemacht werden. Der Wege- und Verkehrsausschuss wird sich in einer Sitzung am Mittwoch, 2. Februar, mit der neuen Situation beschäftigen. Ebenso wird das Thema auf der Agenda des Dialogforums zum Thema Decatur-Brücke am 9. Februar 2017 stehen.