Der Traumwagen wartet in Fleestedt . . .

Probesitzen: Verlaufsleiter Felix Tönnis hat es sich für das Foto in der „Sport-Lounge“ gemütlich gemacht. Foto: Wolfgang Becker

Die Zufahrt ist noch etwas kompliziert, aber der Besuch lohnt allemal: Mit dem neuen Audi-Zentrum in Seevetal-Fleestedt vor den Toren Hamburgs setzt das ursprünglich Jesteburger Autohaus Kuhn+Witte neue Maßstäbe. Der Handel mit neuen und gebrauchten Fahrzeuge der Ingolstädter Premiummarke wird am neuen Standort konzentriert. In Buchholz und Jesteburg bleiben allerdings Servicestützpunkte bestehen, um Kunden weite Weg zu ersparen. Offiziell geht der Betrieb am Jesdal in Fleestedt am 2. Januar los, aber bereits jetzt freut sich die Mannschaft auf Kunden, die schon mal vorab reinschauen möchten. Mit einer witzigen Werbekampagne („Trmwgn“, „Prbefhrt“, „Rfnwchsl“ und „Strm tnkn“ – da fehlt doch was?) ist der Beginn des neuen Audi-Zeitalters im Hamburger Süden vorbereitet worden. Das einzige, was jetzt wirklich noch fehlt, ist die für Mitte Dezember avisierte Fertigstellung des Kreisels im Bereich der Winsener Landstraße.

Der Neubau liegt in unmittelbarer Nähe der Autobahnauffahrt strategisch günstig. Auf rund 550 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt Kuhn+Witte 17 Neuwagen. Felix Tönnis, Audi-Verkaufsleiter Neuwagen: „Wir sind zusätzlich e-tron- und Audi-Sport-Stützpunkt, bieten also das volle Programm.“ Und Kuhn+Witte ist zugleich Pilotunternehmen für das Audi-Lounge-Möbeldesign, wie Geschäftsführer Jan Rommel bestätigt: „Wir sind bundesweit die ersten, die dieses Konzept umsetzen und zeigen können.“ Den Kunden erwarten nun kleine Lounge-Ecken mit gemütlichen Sesseln, Teppich und Stehlampe. Jedes Detail trägt die Handschrift der Audi-Interieur-Designer. Die neue Devise: reinkommen und wohlfühlen.

Anzeige

Auf Top-Niveau geht es auch im Werkstattbereich weiter. B&P traf Serviceleiter Stephan Balzer und Werkstattleiter Marvin Trompeter beim Auspacken der Kartons mit der neuen Werkstattausrüstung. Balzer: „Hier kommt ein Paket nach dem anderen an – alles Werkzeug auf neuestem Stand.“ Die Hebebühnen sind komplett im Boden eingelassen, „so lassen sich Fahrzeuge ganz schnell mal eben hochfahren“, sagt Balzer. „Hier können wirklich alle Kundenwünsche berücksichtigt werden.“

In einem Extraraum, der nur durch eine Glasscheibe abgetrennt ist, findet der Kunde die Farb- und Materialwelt von Audi. Geschäftsführerin Kerstin Witte: „Hier werden die Fahrzeuge nach den Wünschen der Kunden konfiguriert.“ Insgesamt bietet Kuhn+Witte in jeder Hinsicht großen Raum – für die Ausstellung, für die offen angeschlossenen Arbeitsbereiche wie Serviceannahme und Teileverkauf sowie für Gebrauchtwagen. Felix Tönnis: „Wir ziehen alle Gebrauchtfahrzeuge aus Jesteburg und Buchholz hier in Fleestedt zusammen. Rund 100 Autos stehen dann zum Verkauf – fachkundige Beratung ist garantiert.“ Kurz: Wer einen Audi bei Kuhn+Witte kaufen möchte, findet in Fleestedt künftig alles „unter einem Dach“. wb

Web: www.kuhn-witte.de