Fachkräfte gesucht? Das ist ein Fall für Bloggerin Corinna Horeis

Corinna Horeis Foto: Susanne Kreuschmer

Die Buchholzerin ist Personalberaterin und veröffentlicht auf ihrer Homepage Tipps für Unternehmer

Der Arbeitsmarkt ist eng: Selten zuvor gab es so viele offene Stellen, die unbesetzt blieben, weil es schlicht an geeigneten Bewerbern oder dem richtigen Zugang zu den Bewerbern fehlte. Der Fachkräftemangel ist zwar durchaus schon länger ein Thema, aber wo vor noch fünf Jahren speziell einige Branchen (Elektro, Handwerk) betroffen waren, hat es jetzt den Anschein, als ziehe sich das Arbeitskräftedefizit durch die gesamte Wirtschaft. Die andere Seite: Selten zuvor hatten es Arbeitnehmer so leicht, einen neuen Job zu finden. In der Folge tobt der Kampf um die Zielgruppe der Fachkräfte, also der ausgebildeten und im Zweifel qualifizierungswilligen Jobsuchenden, an allen Fronten. Mitten in diesem Umfeld hat sich die Buchholzerin Corinna Horeis einen Namen als Personalbeschafferin gemacht. Im Auftrag namhafter Kunden sucht sie geeignete Kandidaten, damit offene Stellen besetzt werden können. Zusätzlich schreibt sie einmal im Monat einen Blog mit Personalthemen, denn Corinna Horeis hat nicht nur gute Kontakte im Netzwerk der Personalbeschaffung, sondern auch gute Tipps für Unternehmer, die Mitarbeiter suchen.

Anzeige

„Mein Schwerpunkt ist das Recruiting. Ich suche im Auftrag von Firmen nach geeigneten Bewerbern für bestimmte Aufgaben. Dass ich im Auftrag von wechselwilligen Arbeitnehmern nach einer geeigneten Firma suche, ist dagegen die absolute Ausnahme“, berichtet sie aus ihrer Arbeit. Seit fast zehn Jahren ist die Marketing-Expertin im Personalwesen unterwegs und hat sich in dieser Zeit überwiegend für Kunden im Süden Hamburgs engagiert: „Es geht ja auch darum, Fachkräfte für unsere Region zu gewinnen.“ Hin und wieder ist sie allerdings auch mal in Bremen oder Berlin anzutreffen, weil Kunden auch dort präsent sind.

Absprung vorprogrammiert

Der überhitzte Arbeitsmarkt hat nicht nur erhebliche Auswirkungen auf die ökonomische Entwicklung von Unternehmen, er führt auch insgesamt zu einem Klima der Überforderung, weil in vielen Betrieben immer weniger Leute immer mehr leisten müssen. Das wiederum wirkt sich negativ auf das Bindungsverhalten aus. Stimmt darüber hinaus auch das Betriebsklima nicht und ist die Bezahlung unterdurchschnittlich, ist der Absprung vorprogrammiert. Kurz: Mitarbeiter, die „gehen“ wollen, sind sozusagen die nächsten Kandidaten im Portfolio der Personalberaterin.

Hier setzt die Bloggerin an. Ihre Botschaft: „Die Unternehmen müssen sich öffnen! Wer qualifizierte Mitarbeiter sucht, sollte sich bewusst machen, dass der Bewerbungsprozess eine kleine Marketingkampagne ist. Unternehmen müssen sich bei den potenziellen Mitarbeitern bewerben. Und wer seine Mitarbeiter halten will, muss sich ebenfalls anstrengen, um ein förderliches Arbeitsklima zu schaffen, sinnvolle Tätigkeiten sowie Möglichkeiten der Weiterentwicklung anzubieten. Mit meinem Blog informiere ich über aktuelle Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, über Neuerungen in der Methodik der Personalbeschaffung und setze Impulse zur Veränderung. Meine Zielgruppe sind Geschäftsführer, Unternehmer, Führungskräfte und natürlich Mitarbeiter in den Personalabteilungen. Der Blog steht auf meiner Homepage und wird mit meinem Newsletter verschickt.“

Acht Themen hat Corinna Horeis, die übrigens auch regelmäßig die B&P-Kolumne „Personal4u“ schreibt (Seite 4), mittlerweile veröffentlicht. Da geht es mal um Visionen in der Arbeitswelt, um Ausbildung oder Digitalisierung. Einmal im Monat kommt ein neues Thema hinzu. Die Inspirationen dafür bekommt die Buchholzerin von den Unternehmen selbst, die sie bei der Personalsuche unterstützt: „Ich bin sehr gut nachgefragt. Einer der typischen Mangelbereiche liegt im Ingenieurwesen. Das hat sich auch für mich als ein Schwerpunkt herauskristallisiert. Zusätzlich bin ich auch im kaufmännischen Berufen, insbesondere Vertrieb stark gefragt.“ Und das offenbar erfolgreich, denn die Erfolgsquote liegt bei
80 Prozent, wie Corinna Horeis sagt. wb

Web: https://www.horeis-consult.de/blog/