Bahnhof Hittfeld: Althusmann übergibt Landesmittel für den Neubau eines P+R-Platzes

Schon mal ein symbolischer Spatenstich: Uwe Pesel (von links), Leiter Tiefbauabteilung; Gerd Rexrodt, Bauamtsleiter Gemeinde Seevetal; Anja Matthies, Matthies Gartenfachzentrum; Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen; NiedersachsensWirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann und Jürgen Matthies, Matthies Gartenfachzentrum, geben den Startschuss für den Bau des Pendler-Parkplatzes. Foto: Gemeinde Seevetal

Eine gute Nachricht für Pendler aus dem Raum Seevetal: Die Parkplatznot am Bahnhof Hittfeld wird bald deutlich gemildert. Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann hat offiziell den Förderbescheid der Niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) an die Gemeinde Seevetal übergeben. 191 neue Stellplätze sollen in unmittelbarer Bahnhofsnähe an der Gustav-Becker-Straße entstehen. Sechs Stellplätze sollen mit Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge ausgestattet werden.

Althusmann lobte insbesondere die geplante E-Lade-Infrastruktur am Bahnhof Hittfeld: „Die Mobilität der Zukunft wird digital vernetzt und klimafreundlich. Sie verbindet mehrere Verkehrsträger. Deshalb sind ausreichende Parkplätze an Bahnhöfen und die Möglichkeit, den Pkw während des Parkens zu laden, unverzichtbar.“ Seevetals Bürgermeisterin, Martina Oertzen, zeigte sich sehr erfreut über die Zusage aus Hannover: „Wir freuen uns, dass es gelungen ist, zusammen mit der Familie Matthies, die hier unmittelbar angrenzend ihren Neubau errichtet, diese Fläche für den P+R-Verkehr zu entwickeln. Wir erhoffen uns nach Fertigstellung auch eine deutliche Entspannung der Parkplatzsituation im angrenzenden Wohngebiet.“

Anzeige

Die Kosten für den P+R-Platz belaufen sich insgesamt auf rund 1 Million Euro, davon sind 765 000 Euro als zuwendungsfähig anerkannt. Das Land Niedersachsen beteiligt sich hieran vorerst mit 570 500 Euro. Weitere Fördergelder fließen aus Mitteln der Metropolregion Hamburg. Der Baubeginn ist für den September dieses Jahres geplant. Ab Anfang 2020 soll der Parkplatz Pendlern zur Verfügung stehen. Die Firma Matthies baut direkt in Bahnhofsnähe derzeit ein neues Gartenfachmarktzentrum.