Hamburg Innovation Summit 2019

Hamburg_Innovation_SummitFoto: Hamburg Innovation Summit

Drei Finalisten stehen fest

Entstanden als Plattform für wissens- und technologiebasierte Innovationen bringt der HAMBURG INNOVATION SUMMIT (#HHIS) am 23. Mai erneut Visionäre, Gründer und Zukunftsgestalter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen. Veranstaltungsort ist die Altonaer Fischauktionshalle, wo es neben inspirierenden Vorträgen und Workshops auch eine interaktive EXPO mit über 70 Ausstellern geben wird. Schirmherr der Veranstaltung ist der erste Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher. Als Botschafter agieren die Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank sowie der Wirtschaftssenator Michael Westhagemann. 

Im Rahmen des HHIS werden auch in diesem Jahr wieder Innovationsgeist und Unternehmertum ausgezeichnet. Die HAMBURG INNOVATION AWARDS (HHIA) werden in drei verschiedenen Kategorien vergeben: Die potenzialträchtigste Geschäftsidee (Idee), das spannendste Startup (Start) sowie das innovativste Wachstumsunternehmen in der Metropolregion Hamburg (Wachstum). Bewertet werden alle Bewerbungen und vorgeschlagenen Unternehmen von einer unabhängigen, hochkarätigen Jury. Wer hat dieses Jahr die Nase vorn? Nach intensiven Jurysitzungen stehen nun die jeweils drei Finalisten fest:

Anzeige

Kategorie Idee

Beagle Systems konstruiert Hochleistungsfluggeräte im unbemannten Bereich (UAV), die schon im nächsten Jahr die Inspektion von Stromtrassen und Pipelines übernehmen werden.

Flugilo tüftelt an einer temporären Einparkhilfe für Flugzeuge, um Schäden beim Manövrieren am Boden zu vermeiden.

Panda entwickelt eine Hard- und Software, die zur Optimierung und Überwachung von Produktionsprozessen eingesetzt werden kann.

Kategorie Start

Sirum hat eine Softwarelösung zur digitalen Transformation erdacht, mit der Transportunternehmen bisher ungenutzte Kapazitäten im Transportmarkt ausschöpfen können.

Jetlite hat einen Algorithmus entwickelt, der die Beleuchtung von Flugzeugkabinen auf Langstreckenflügen optimal an den menschlichen Biorhythmus anpasst und damit das Empfinden von Jetlag reduziert.

JobMatchMe ist ein HR-Tech-Startup, das sich auf das optimierte Matching zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern im Straßentransport spezialisiert hat.

Kategorie Wachstum

WPS – Workplace Solutions GmbH arbeitet Hand in Hand mit der universitären Forschung an der Digitalisierung von Arbeitsumgebungen.

Die initions AG entwickelt mit- und vorausdenkende IT-Lösungen für Unternehmen im Bereich Transportmanagement und Business Intelligence.

acCELLerate ermöglicht durch schonendes Einfrieren von Zellen deren direkte Verwendung in biologischen Tests.

Die festliche Preisverleihung durch Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank wird auch dieses Jahr wieder der krönende Abschluss des HHIS sein, bevor es in die abschließende Networkingparty übergeht. 

Den Gewinnerteams winken attraktive Preise: Umfangreich ausgestattete Gründerkoffer mit Sachpreisen sowie ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro je Kategorie. Es wird spannend, denn die Finalisten werden erst bei der Verleihung erfahren, ob sie einen der begehrten Awards gewinnen. Jedoch gilt unabhängig von der Platzierung auf einem Siegertreppchen auch bei den Hamburg Innovation Awards das olympische Ideal: dabei sein ist alles. Denn allein schon die Teilnahme bietet den Teams Unterstützung und Zugang zu einem hilfreichen Netzwerk mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Außerdem ermöglicht der Wettbewerb allen Bewerberinnen und Bewerbern einen gezielten Austausch mit anderen Entrepreneuren.