Regionale Wirtschaft hat gewählt

IHK-Vollversammlung 2019 bis 2023 steht .

Die Mitglieder der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg haben 100 Unternehmerinnen und Unternehmer gewählt, die in den kommenden fünf Jahren der IHK-Vollversammlung angehören werden. 19 von ihnen kommen aus dem Landkreis Harburg. Rund 8,7 Prozent der Mitgliedsbetriebe (2012: 10,75 Prozent) hatten sich in den vergangenen vier Wochen an der Wahl beteiligt und per Online-Votum oder Briefwahl ihre Stimme abgegeben.

„Die Wahlbeteiligung enttäuscht uns schon, dennoch freue ich mich sehr über den Online-Anteil: 45 Prozent der Stimmen sind über die erstmals angebotene Online-Wahlmöglichkeit abgegeben worden“,

Anzeige

erklärte IHK-Präsidentin Aline Henke. 24 Prozent der neuen Vollversammlungsmitglieder sind weiblich.

Die Vollversammlung ist das höchste Gremium der IHK. Ihre Mitglieder bestimmen die Positionen der IHK gegenüber Politik und Verwaltung. Die neue Vollversammlung wird sich am 31. Januar in Lüneburg konstituieren. Aline Henke wurde als Vollversammlungsmitglied wiedergewählt, tritt aber nicht erneut als Präsidentin an. Ihre Amtszeit endet im Dezember.

 Die gewählten Teilnehmer aus dem Landkreis Harburg IHK