Sonja Hausmann ist in den Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude berufen worden

Foto: Sparkasse Harburg-BuxtehudeDer Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude ist komplett. V.l.n.r. Andreas Sommer (Vorstandsvorsitzender), Sonja Hausmann (Vorstandsmitglied), Gerhard Oestreich (Vorstandsvertreter) || Foto: Sparkasse Harburg-Buxtehude

Erstmals agiert eine Frau im Vorstand der Sparkasse.

Zum 31. März dieses Jahres hat Andreas Sommer seinen Vorgänger Heinz Lüers als Chef der Sparkasse Harburg-Buxtehude abgelöst – und damit auch einen freien Sitz im Vorstand hinterlassen. Die Bereiche Immobilien, Firmen- und Privatkunden sowie Private Banking liegen seit dem 01. August in den Händen von Sonja Hausmann. Die 46-Jährige wurde als erste Frau überhaupt in den Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude berufen – und das einstimmig.

„Sonja Hausmann bringt jahrelange Erfahrung aus verschiedenen Sparkassen und Bereichen mit – vor allem in der Firmenkundenbetreuung hat sie eine große Expertise. Davon kann der Vorstand und die gesamte Sparkasse Harburg-Buxtehude nur profitieren. Ich bin froh, dass wir Frau Hausmann als Vorstandsmitglied gewinnen konnten, und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“,

so Andreas Sommer.

Bereits ihre Ausbildung absolvierte Sonja Hausmann, die im niedersächsischen Sulingen geboren wurde, bei der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz. Darauf folgten Lehrgänge an der Sparkassenakademie in Hannover und am Lehrinstitut der Deutschen Sparkassenakademie in Bonn. Ihr weiterer beruflicher Werdegang führte Frau Hausmann zur Sparkasse Osnabrück, wo sie in der Vertriebssteuerung und als Leiterin „Freie Heilberufe“ für den Bereich Firmenkunden tätig war. Nach zwölf Jahren in Osnabrück wechselte Sonja Hausmann zur Kreissparkasse Verden, wo sie bis 2016 als Regionaldirektorin für den Bereich Firmenkunden wirkte. Direkt vor ihrer Berufung in den Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude leitete die Finanzexpertin den Firmenkundenbereich bei der Kreissparkasse Fallingbostel in Walsrode.

„Meine bisherigen Tätigkeiten bei der Sparkasse haben mir immer großen Spaß gemacht – doch die Berufung in den Vorstand ist natürlich etwas ganz Besonderes. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und natürlich das neue Umfeld“,

sagt Sonja Hausmann.

„Im Juli bin ich mit meinem Mann bereits in das Geschäftsgebiet gezogen, nach Jesteburg. Wir fühlen uns hier schon sehr wohl“,

so Hausmann weiter. In der Freizeit fährt sie gerne mit ihrem Ehemann, der als Hubschrauberpilot tätig ist, Motorrad und ist mit ihren beiden Jagdhunden in der Natur.

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude

Das Motto „Aus Nähe wächst Vertrauen“ nimmt die Sparkasse Harburg-Buxtehude ernst: Mit insgesamt 46 Standorten und einer Bilanzsumme von über 3,7 Millarden Euro gehört sie zu den größten regionalen Kreditinstituten im Hamburger Süden.

Rund 700 Mitarbeiter arbeiten täglich daran, Privat- und Firmenkunden stets das beste Beratungs- und Serviceangebot zu bieten.

Eine Herzensangelegenheit der Sparkasse Harburg-Buxtehude ist die Förderung von Kultur, Jugend, Sport und sozialen Projekten in der Region. Im Jahr 2017 stellte die Sparkasse Harburg-Buxtehude dafür insgesamt über 1,3 Millionen Euro bereit.