Kapitalanlage Gewerbeimmobilie: Privates trifft auf institutionelles Investment

Eine Kolumne von Lutz Lögters, Engel&Völkers

Während die Corona-Pandemie an den Aktienmärkten für viel Bewegung gesorgt hat und zahlreiche Wirtschaftsbranchen konjunkturelle Einbußen zu verzeichnen hatten, bleibt der Hamburger Gewerbeimmobilien-Sektor mit wenigen Ausnahmen weiterhin seiner Linie treu. Jenseits der Bereiche Hotel, Gastronomie und Einzelhandel haben sich die Ausgangsbedingungen für kommerziell genutzte Industrie- und Logistikimmobilien, Büroflächen und andere Gewerbeimmobilien kaum verändert: Das am Markt verfügbare Angebot, vor allem in zentralen Lagen, erweist sich weiterhin als stark limitiert.

Von der anhaltenden Niedrigzinslage beflügelt, bewegt sich die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien in Hamburg und der umliegenden Metropolregion weiter auf sehr hohem Niveau, was branchenübergreifend zu weiter steigenden Preisen führt. Dies wiederum weckt das Interesse zahlreicher privater Eigentümer gewerblicher Immobilien, insbesondere im niedrig- und mittelpreisigen Segment bis zu 30 Millionen Euro. Hauptursächlich dafür dürften die durch die Wertsteigerung realisierbaren Verkaufsgewinne sein, doch auch die Sorge vor mittelfristigen Inflationsrisiken und den damit verbundenen steigenden Kapitalkosten wirkt sich als Verkaufsmotivation aus. Im Ergebnis entstehen zuweilen Angebotsvolumen, die durch ihre Größenordnung ins Blickfeld klassischer institutioneller Anleger rücken. Somit treffen derzeit beide Investorentypen in Verkaufsverhandlungen vermehrt aufeinander.

Für unser Investment Team bei E&V Commercial gilt es aktuell verstärkt, gezielt zwischen privaten Eigentümern auf der einen, sowie Fondsgesellschaften, Assetmanagern und anderen institutionellen Anlegern auf der anderen Seite zu vermitteln und dabei deren Ambitionen sowie Spielräume bestmöglich zusammenzuführen. Bei der Beratung beider Parteien blicken wir auf jahrzehntelange Erfahrung zurück und folgen, auch dank der interdisziplinären Ausbildung unserer Gewerbeimmobilien-Experten, dem Grundsatz der Ganzheitlichkeit, der die individuellen Rahmenbedingungen einer jeden Transaktion mit abgestuften Lösungsansätzen in den Blick nimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Tätigkeit stützt sich dabei auf die Qualitäten eines weitreichenden Kontaktnetzwerks, dank dem wir stets in Verbindung mit einer Vielzahl von Eigentümern, Investoren und externen Partnern stehen – auf diese Weise sind wir schnell über aktuelle Entwicklungen informiert und können unseren Kunden die bestmögliche Vermittlungsbasis bieten.

Anzeige

Auch unsere branchenübergreifenden Erfahrungswerte aus Investmentmanagement, Industrie und inhabergeführten Unternehmen erweisen sich immer wieder als großer Mehrwert, da wir uns in die Vorstellungen und Denkmuster unserer Klienten hineinversetzen und so deren Erwartungen bestmöglich erfüllen können. Insbesondere mit Blick auf die Zukunft nach der Corona-Krise werden diese Qualitäten voraussichtlich gefragter sein denn je.

Lutz Lögters hat zum 01.12.2020 die Verantwortlichkeiten des Geschäftsfeldes Investment bei Engel & Völkers Commercial Hamburg übernommen. Bei der Beratung von Kapitalanlegern greift er nicht nur auf seine langjährige Erfahrung im Investment- und Assetmanagement im Immobilien- undInfrastruktursektor zurück, sondern setzt insbesondere auch auf seinen umfassenden Track Record in der Verhandlung von Verträgen mit institutionellen Investoren .