Klimawandel? Prüfen Sie unbedingt Ihre Verträge

Sina Schlosser, Geschäftsführerin Speditions-Assekuranz Versicherungsmakler GmbH

Kolumne von Sina Schlosser, Prokuristin der SPEDITIONS-ASSEKURANZ Versicherungsmakler GmbH

Eine der entscheidenden Fragen in diesem Jahr: Was ziehe ich heute nur an? An einem Tag scheint die Sonne, und es sind 30 Grad; am nächsten Tag regnet es Katzen und Hunde. Das Wetter scheint sich in einer Art Umbruchphase zu befinden, und der Klimawandel lässt sich definitiv nicht mehr wegreden. Verfolgt man die Nachrichten, hört man immer öfter, dass Forscher vor einer möglichen „Heißzeit“ und vor einer positiven Rückkopplung warnen. Je wärmer es wird, desto mehr Treibhausgase entweichen aus natürlichen Speichern. Der Klimawandel könnte sich durch diesen Teufelskreis immer schneller selbst verstärken. Klingt logisch und daher sollten wir alle aktiv dagegenwirken.

Anzeige

Schäden nehmen stetig zu

Als Folge des Klimawandels nimmt auch die Anzahl an Sachschäden durch Sturm, Hagel und Überschwemmungen zu. Klassiker sind hierbei der durch Starkregen vollgelaufene Keller, das abgedeckte Dach eines Hauses oder ein durch einen umgestürzten Baum beschädigter Pkw. Aber zum Glück gibt es hierfür ja Versicherungen. Schäden an einem Gebäude oder dem Hausrat (Möbel und die persönliche Habe) durch beispielsweise Hagel, Sturm (ab Windstärke 8), Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Rückstau, Schneedruck oder Vulkanausbruch werden durch eine Elementarschadenversicherung abgedeckt.

Aber Achtung: Eine klassische Gebäude- oder Hausratversicherung reicht hier nicht aus und würde einen Schaden nicht ersetzen! Bei dem wechselhaften Wetter ist eine Elementarschadenversicherung dringend zu empfehlen.

Die Teilkaskoversicherung übernimmt Schäden an Fahrzeugen, die durch Elementarereignisse, das heißt die unmittelbare Einwirkung von Hagel, Sturm, Blitzschlag oder Überschwemmung, verursacht werden. Zudem besteht Deckungsschutz für Schäden, die dadurch verursacht werden, dass durch Naturgewalten Gegenstände wie Äste und Co. auf oder gegen das Fahrzeug geworfen werden.

Aber auch hier gilt: Nicht alle Schäden sind versichert! Stehen Sie mit Ihrem Fahrzeug in einem Gebiet, für das eine Hochwasserwarnung herausgegeben wurde, dann ist es mehr als wahrscheinlich, dass die Versicherung den Schaden nicht bezahlen wird.

Das gleiche gilt für grobe Fahrlässigkeit oder sogenannte „Hochwasser-Touristen“. Wer durch eine deutlich erkennbar überflutete Straße fährt oder eine unter Wasser stehende Unterführung durchquert und sich hierbei einen Schaden an seinem Fahrzeug zuzieht, wird mit größter Wahrscheinlichkeit leer ausgehen.

Eine 100prozentige Absicherung gibt es nicht

Leider ist es so, dass nicht alle Risiken, Schäden und vor allem Regionen abgedeckt werden können. Wohnt man zu dicht an einem Fluss oder in der Nähe eines Überschwemmungsgebietes (ein großes Problem für viele Buxtehuder), bekommt man oft keine Elementarschadenversicherung mehr. Aber Vergleichen lohnt sich – denn nicht jeder Versicherer beurteilt die vier gültigen ZÜRS-Zonen (Zonierungssystem für Überschwemmungsrisiko und Einschätzung von Umweltrisiken) identisch. Wo Versicherer A Ihnen bereits keinen Versicherungsschutz mehr anbietet, sieht Versicherer B oft noch gar keine Gefährdung. Man sollte auch das allseits unbeliebte Kleingedruckte nicht ignorieren, denn es gibt enorme Unterschiede in Bezug auf den Deckungsumfang oder die Höhe der Selbstbeteiligung: eine feste Selbstbeteiligung von
10 000 bis 25 000 Euro für Elementarschäden ist keine Seltenheit!

Mein Tipp für Sie: Am besten prüfen Sie gleiche heute Ihre Verträge. Gern können Sie mich bei Fragen ansprechen.

Fragen an die Autorin zu diesem Thema? Sina.Schlosser@speditions-assekuranz.de

Sina Schlosser ist seit mehr als zehn Jahren im Bereich Versicherungen tätig und seit vielen Jahren Prokuristin und Gesellschafterin der SPEDITIONS­ASSEKURANZ Versicherungsmakler GmbH. Das inhabergeführte Unternehmen hat seinen Sitz in Hollenstedt. Seit mehr als 30 Jahren sind die gut 20 Mitarbeiter für nationale und internationale Kunden tätig. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Gewerbekunden.

Web: www.speditions-assekuranz.de