„Wir in Hamburgs Mitte“: Kontakte sind die neue Währung

Zum dritten Mal: Wirtschaftstreff „Wir in Hamburgs Mitte“ in der Handelskammer Hamburg

Die wichtigste Aussage fiel schon, bevor es überhaupt richtig losgegangen war. Helge Steinmetz, Haspa-Regionalbereichsleiter Firmenkunden in Hamburg-Mitte, schloss seine Begrüßung der fast 100 Unternehmen im Börsensaal sowie im benachbarten Commerzsaal der Handelskammer Hamburg mit den Worten: „In diesem Sinne bis zum nächsten Jahr.“ Zum dritten Mal hatten sich dort auf Einladung von Business & People, der TAGEBLATT Event GmbH und der Haspa Unternehmen aus dem Raum Hamburg versammelt, um nicht nur Smalltalk und Kontakte auszutauschen, sondern auch um handfeste Geschäfte zu machen.

Seit einigen Jahren haben sich die „Wir in . . .“-Formate als neue Form des Netzwerkens etabliert. Nach dem Start in Harburg folgten weitere Veranstaltungen in Bergedorf und in Hamburg-Mitte. Am 15. Mai ist nun erstmals auch Stade dabei. „Wir in Stade“ verfolgt dasselbe Ziel wie die Schwesterveranstaltungen auf Hamburger Gebiet, denn die Wirtschaftstreffs wollen Unternehmen zusammenbringen. Stade steht also auch interessierten Unternehmen aus der Nachbarschaft offen. „Wir im Süden“ findet in diesem Jahr übrigens am 19. November im Hotel Lindtner in Harburg statt.

Dass die vereinheitlichte Präsentationsform (Bistrotisch & Rollup) den üblichen Wettstreit um den besten Messestand und den kreativsten Auftritt ausklammert, schont nicht nur das Werbebudget der Teilnehmer, sondern sorgt auch für ein insgesamt entspanntes Klima. Und jeder weiß: Die anderen sind hier, um auch mit mir zu sprechen. Wie in jedem Jahr gab es wieder eine Reihe von Unternehmen, die zum ersten Mal teilnahmen. Zum Beispiel „be Mooky“, eine Knabberbox mit Benefit-Effekt. Ebenfalls zum ersten Mal am Start: „Erlebnis Altes Land“, ein Anbieter von Gruppen-Events aus Jork. Bettina Jacob-Ebbinghaus: „Bei uns kann man geführte Fahrradtouren durchs Alte Land, Fahrten mit der Altländer Bimmelbahn und sogar Tagesausflüge mit Abstecher zur Hamburger Elphi buchen.“ Natürlich war auch die Haspa als Kooperationspartner mit einem Stand vertreten und präsentierte dort unter anderem ein App-basiertes EC-Kartenlesegerät für die Westentasche – eine digitale Neuheit aus dem „Innovation Lab Haspa Next“. Helge Steinmetz: „Wir stellen uns heute die Frage: Wofür ist eine Bank eigentlich da? Dazu haben wir Befragungen und Analysen gemacht. Ein Ergebnis aus Kundensicht lautet: Lasst uns an eurem Netzwerk partizipieren. Kontakte sind die neue Währung unserer Wirtschaft. Vernetzung ist eine Hauptaufgabe, der wir uns stellen wollen. Deshalb ist auch diese Veranstaltung so toll.“

Wer langfristig plant: Der nächste Wirtschaftstreff „Wir in Hamburgs Mitte“ wird am 18. März 2019 stattfinden.“

Unser Tipp:

Dieser Artikel ist zuerst in der Magazin-Ausgabe 18 von Business & People erschienen. Die komplette Ausgabe sowie viele weitere Ausgaben können Sie kostenlos in unserer App „Business & People“ lesen. Hier bekommen Sie weitere Informationen unserer vorteilhaften App.