Neuer Defibrillatorstandort im Gewerbegebiet Buchholz

Foto: WLHUnternehmer aus dem ISI Zentrum mit dem neuen AED || Foto: WLH

Existenzgründer und WLH spenden für einen Defi.

Sie sind innovativ, sie sind Unternehmer – und sie sind engagiert: Gründer aus dem ISI Zentrum für Gründung, Business & Innovation in Buchholz haben jetzt einen Defibrillator angeschafft, mit dem Laien Erste Hilfe bei plötzlichem Herzversagen leisten können.  Zahlreiche der derzeit im ISI ansässigen 32 Existenzgründer  haben sich zusammen getan und mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH), die auch das ISI Zentrum betreibt, das notwendige Geld für einen Automatisierten Externen Defibrillator (AED) gesammelt. Das Business & People Magazin ist auch Mieter im ISI Zentrum und hat die Anschaffung mit einer Spende unterstützt.

Für die Mieter des ISI Zentrums, die in ganz unterschiedlichen Branchen tätig sind, war diese Gemeinschaftsaktion auch eine gute Gelegenheit, einander noch besser kennenzulernen und Nachbarschaft zu pflegen. Das ISI Zentrum bietet Unternehmensgründern Büroräume und bei Bedarf auch Werkhallen zur Miete an.

Anzeige

„Auch für die externen Gäste in unseren Veranstaltungsräumen ist das Vorhandensein eines Defis ein gutes Gefühl“

betont Kerstin Helm, ISI Zentrumsmanagerin. In Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband Harburg-Land ist der AED nun im Foyer im Erdgeschoss des ISI Zentrums in der Bäckerstraße 6 in Buchholz angebracht worden, die Mieter wurden durch Kirsten Heider, Erste-Hilfe-Ausbilderin beim DRK, in die Bedienung eingewiesen. Weil bei Herzversagen jede Minute zählt, sollen auch Laien einen Defi bedienen können. Der AED erklärt in Bildern und über eine Sprachausgabe jeden einzelnen Schritt bei der Ersten Hilfe.

„Angst vor dem Gerät braucht keiner zu haben“,

betont Kirsten Heider. Der Defibrillator im ISI Zentrum kann und soll auch von Betrieben in der Nachbarschaft benutzt werden. Eine Übersicht über Standorte weitere Defibrillatoren findet sich unter www.aed-kataster.net