Ein spezieller Ort für Kreative

Alexandra und Klaas Dittmer haben es sich auf der Bühne im Medienwerk 15 bequem gemacht. Im Oktober war hier Gregor Gysi zu Gast, im November die Band Nervling. Jedes Mal ein ausverkauftes Haus. Weitere Acts sind geplant, wie der Kulturbeauftragte Erwin Hilbert ankündigte, aber 2018 steht zunächst im Zeichen des Neubaus. Noch bis zum 22. Dezember 2017 ist eine Hermann-Hesse-Ausstellung im Medienwerk zu sehen. Mehr Infos unter http://www.medienwerk15.de/kultur/

Medienwerk 15 wird erweitert: Klaas Dittmer hat Tostedt auf die Kulturlandkarte gesetzt.

Als der Tostedter Unternehmer Klaas Dittmer 2015 seine Vision vom Medienwerk 15 in die Tat umsetzte und an der Friedrich-Vorwerk-Straße ein Zentrum für Medienschaffende eröffnete, war nicht eindeutig klar, ob das Konzept aufgehen würde. Heute ist das Medienwerk 15 ausgebucht. Tatsächlich haben sich auf den insgesamt 1200 Quadratmetern mitten im Gewerbegebiet ein halbes Dutzend Medienfirmen sowie weitere Mieter eingefunden. Die Fluktuation ist gering, eine Warteliste bereits vorhanden. Folge: Im kommenden Jahr wird das Medienwerk 15 um rund 1000 Quadratmeter erweitert, was de facto einer Verdoppelung der vermietbaren Fläche gleichkommt, denn bereits jetzt verfügt der ambitionierte Bau über ein Alleinstellungsmerkmal mit Tiefenwirkung: Im Eingangsbereich ist ein hoher Veranstaltungsraum mit Bühne, Tresen und Lichttechnik entstanden, der für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird. Die Gäste kommen teilweise von weit her, um dabei zu sein, wenn Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Polit-Talks und Vernissagen stattfinden. Klaas Dittmer spricht bescheiden von einem „Hobby“, aber ihm ist etwas Besonderes gelungen: Er hat Tostedt auf die Kulturlandkarte gesetzt.

. . . und hier geht es aufs Dach


Ein Besuch im Medienwerk 15 lohnt sich. Dort finden sich nicht nur kompetente Ansprechpartner aus den Bereichen Werbung, Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Textgestaltung, Fotografie, Audio und Video sowie Eventplanung, sondern auch Räumlichkeiten mit Stil. Zum Haus gehört eine Dachterrasse, die im Sommer von allen Mietern genutzt werden kann – wenn er denn mal da ist. Im neuen Flügel, der 2019 bezugsfertig sein soll, sind 25 Büros (ab 21 Quadratmeter) auf drei Etagen sowie ein großer Konferenzbereich mit Anschluss an die Dachterrasse geplant.

Der Clou: Dittmer möchte den Bau von zwei Büro-
Cubes (CubeOffice) realisieren, die auf dem Dach platziert werden sollen und mit knapp zehn Quadratmetern Grundfläche und einer Teilverglasung quasi als separate kleine Einheiten über den Dächern des Gewerbegebietes freien Blick in die Landschaft bieten. Ein spezieller Ort für Kreative. Und potenzielle Mieter, die ein repräsentatives und stilvolles Zentrum für ihre Geschäftsaktivitäten schätzen. Dittmer: „Es ist toll, dass es uns gelungen ist, hier eine ganze Reihe von Firmen aus dem Medienumfeld zu vereinen. Aber wir sind natürlich auch für andere Mieter offen.“ Der erste Spatenstich für den Neubau soll im Frühjahr erfolgen. wb

www.medienwerk15.de