Google MyBusiness: Pushen Sie Ihr örtliches Ranking

Vanessa Arp Mediaberaterin digital

Kolumne IT & Social Media von Vanessa Arp Mediaberaterin digital, beim TAGEBLATT

Ob „Autowerkstadt Buxtehude“, „Friseur Stade“ oder „Tischlerei Harburg“: Mehr als ein Drittel aller Suchanfragen bei Google haben einen lokalen Bezug. Hinzu kommt, dass in Deutschland mehr als 60 Prozent aller Nutzer mobil im Internet surfen und das häufig unterwegs. So wird das nächste Restaurant oder Schuhgeschäft gesucht, ein Souvenirladen in der Nähe oder eine Autowerkstatt, die am nächsten liegt. Für Unternehmen, die überwiegend Kunden in ihrem näheren Einzugsgebiet ansprechen, ist die Präsenz in den lokalen Suchergebnissen damit besonders wichtig.

Anzeige

Was ist Google MyBusiness?

Mit Google MyBusiness bietet das US-Unternehmen einen kostenfreien Service für Unternehmen an, sich in den sogenannten lokalen Suchergebnissen zu präsentieren. Lokale Suchergebnisse werden für Nutzer eingeblendet, die nach Unternehmen und Orten in der Nähe ihres eigenen Standortes suchen. Die Ergebnisse können sowohl in der Google-Suche als auch auf Google Maps angezeigt werden. Das Ranking ergibt sich dabei aus der Relevanz des Eintrages (also wie sehr stimmt die Suchanfrage mit den Leistungen eines Unternehmens überein), der Entfernung des Suchenden zum Firmenstandort sowie aus der öffentlichen Bekanntheit eines Unternehmens.

Welche Vorteile?

Kunden erhalten bei ihrer Suche auf den ersten Blick die wichtigsten Firmen-Infos angezeigt wie zum Beispiel Öffnungszeiten, Angebote oder auch Fotos vom Unternehmen. Infos wie Telefonnummer oder Routenplaner können beim mobilen Surfen direkt mit nur einem Klick genutzt werden. Der Google-Eintrag ermöglicht es Kunden, ein Unternehmen zu bewerten oder Fragen zum Leistungsangebot zu stellen. Das schafft Vertrauen und bindet Kunden. Auch wenn viele Inhaber diese Funktion aus Angst vor schlechten Bewertungen kritisch sehen: Selbst eine schlechte Bewertung, die professionell beantwortet wird, wirkt sich positiv auf das Unternehmens-Image aus.

Über eine Statistik lässt sich sehr einfach auswerten, welche Resonanz ein Google-Eintrag hat. Sie gibt beispielsweise Auskunft zu Fotoaufrufen und darüber, mit welchen Begriffen gesucht wurde, wann und wie oft Nutzer das Unternehmen telefonisch kontaktierten, wie oft eine Route zum Standort geplant wurde, wo Nutzer gesucht haben
(Google-Suche oder Google Maps). Daraus lassen sich wertvolle Infos fürs eigene Geschäft und zur Optimierung des Google-Eintrages ableiten.

Wie wird ein Google-Eintrag erstellt?

Sofern Sie noch keinen Google- Eintrag haben, können Sie sich einen auf www.google.com/
business einrichten. Voraussetzung ist ein gültiges Google-Konto (www.myaccount.google.com). Häufig bestehen bereits Google-Einträge zu Unternehmen, die Google automatisch angelegt hat. Diese können nach einer Verifizierung übernommen werden. Sie haben Fragen? Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung und Optimierung Ihres Google-MyBusiness-Eintrages.

>> Kontakt: 0 41 41/936-274, E-Mail: arp@tageblatt.de